Subskription 2009
Letzte Einträge - Bordeaux Subskription 2009

Mittwoch, 09.02.2011 - Bordeaux Arrivage 09 (#5)

Gestern hatte ich Gelegenheit bei einer Präsentation der Appellation Côtes de Bourg in Hamburg ein Dutzend weitere Weine des Jahrgangs 2009 zu probieren. Einige Güter, deren Weine ich in der Vergangenheit gut bewertet hatte, fehlten leider, andere waren da hatten aber entweder keinen 2009er dabei oder nur die einfache Variante und nicht die Selection. So wäre es bei Château de la Grave sicher interessant gewesen auch ein Fassmuster des „Nectar“ zu verkosten. Auch die 2009er von Falfas und Les Eyquems (präsentierte sich sehr gut mit den reif...

© Planet Bordeaux, Scheuermann

Freitag, 04.02.2011 - Bordeaux Arrivage 09 (#4)

Kaufhäuser wie Karstadt, Discounter wie Penny und Lidl oder auch Supermarkt-Ketten wie Edeka sind bereits seit einigen Monaten immer wieder mit ersten einfachen Weinen des Jahrgangs 2009 aus Bordeaux rausgekommen. Ich habe darüber bereits in den ersten drei Folgen dieser Serie berichtet. Jetzt tauchen auch die ersten Weine dieses Jahrgangs in den Listen der renommierten Importeure und Fachhändler auf wie z.B. Château Bellevue La Randee von Jean-Luc Thunevin. Der stammt aus der Gegend von Galgon im Entre deux Mers, hat einen lustig krä...

© Planet Bordeaux, Scheuermann

Dienstag, 01.02.2011 - Bordeaux Arrivage 09 (#3)

Vor einigen Tagen habe ich hier im Planet Bordeaux über die Blockadeaktion aufgebrachter Winzer gegen den Negociant Grands Vins de Gironde(GVG)in Saint-Loubès geschrieben. Ganze 650 Euro pro tonneau (900l) hat GVG seinen Vertragswinzern im vergangenen Jahr für Fassweine der Appellation Bordeaux A.C. gezahlt und das im Superjahrgang 2009. Seither hat mich die Frage beschäftigt wie so ein Wein wohl schmecken mag. Zufällig habe ich dann am Samstag einen dieser Weine in der Weinabteilung von Karstadt gefunden, ganz unten im Regal bei der Bückwa...

© Planet Bordeaux, Scheuermann

Dienstag, 11.01.2011 - Château Pontet Canet 2009

Sattes Purpur-Granat. Intensives Bouquet von blauen und schwarzen Beeren, Cassis, ein Hauch Dörrbanane und nussige Konturen, zeigt viel Frische und gleichzeitig eine wunderschöne Cabernet-Reife. Im Gaumen von einer noch nie erlebten Souplesse, mit viel Schmelz, im Innern feine mürbe Tannine, die dem Körper Fleisch verleihen. Wie sagte doch der damalige Kellermeister Jean-Paul Gardère von Latour? Wenn ein Pauillac in der Nase nach Banane duftet, dann ist es ein ganz grosser Wein! Recht hatte er, wie der ge...

© C&D Weinhandelsgesellschaft mbH